Matchbericht FCA-FCR

Wir wollten den "Fulehung-Fluch", nämlich das auf den Ausschiesset folgende Meisterschaftsspiel regelmässig zu verlieren, endlich besiegen. Vorneweg – es hat leider wie jeweils in den letzten Jahren nicht geklappt! Wir wussten, dass uns mit den FC Reichenbach ein starker Gegner gegenübersteht und zusätzlich war es das Spitzenspiel in unserer Gruppe 1. Aufgrund der Strapazen in den vergangenen Tagen sowie des Trainingsrückstandes der gesamten Mannschaft wollten wir möglichst konzentriert und abwartend in die Partie steigen, mit dem Hintergrund nicht überfahren zu werden. Obwohl in der ersten Halbzeit bereits guten Fussball gespielt wurde, schenkten wir unserem Gegner durch zwei individuelle Fehler die Torerfolge, welche wir leider wieder selber trotz guter Chancen nicht erzielen konnten. Unser dem herrlich englischen Fussballwetter angepasstes Zweikampfverhalten wurde leider durch den äusserst kleinlich und schwach pfeifenden Schiedsrichter zunichte gemacht. Zum ersten Mal wurden wir dank der zu engen Regelauslegung mit gelben Karten überhäuft – Besten Dank dafür! Wie bereits erwähnt stand es beim Pausentee bereits 0:2 für unseren Gegner, welcher übrigens wie immer das halbe Dorfgeschrei mitgebracht hat – eine schöne Kulisse, allerdings nicht bei einem Heimspiel. Nichts desto trotz wollten wir das Spiel nicht schon nach einer Halbzeit aufgeben und uns den gegebenen widrigen Umständen stellen. Wir starteten unglaublich engagiert in die zweiten 45 Minuten und waren etwas erstaunt, wie leicht wir den Gegner auf einmal ausspielen konnten. Nach einer schönen Aktion über die rechte Seite flankte N. Chavanne den Ball vor das Tor, S. Feller konnte den Ball weiterspitzeln und B. Wyss den Anschlusstreffer einballern. Der Glaube an die Wende war definitiv zurück und so stürmten wir weiter nach vorne. Nach einem Foul (aus der Sicht des kleinlichen Schiedsrichters) an B. Wyss im Strafraum wurde uns ein Elfmeter geschenkt, welcher M. Stulz leider nicht zum Ausgleich verwerten konnte. Gleich mit dem nächsten Angriff konnte allerdings M. Wyss mit einem herrlichen Lob über den Torhüter den verdienten Ausgleich erzielen. Im Anschluss vergaben wir einige Chancen zur Führung und liessen so den FC Reichenbach wieder etwas mehr aufkommen. Der "Fulehung-Fluch" schlug erbarmungslos zu und wir erhielten unnötigerweise das 2:3 und das Schlussresultat von 2:4 war die logische Folge der taktischen Umstellung. Nächsten Samstag wartet auswärts der FC Hünibach – eine Aufgabe welche wir erfolgreich ohne Ausreden und "Flüche" bewältigen müssen!

Hopp FCA, S. Feller #9