Matchbericht FCA-SWM

Nach zwei Niederlagen in Folge war beim anstehenden Heimspiel gegen die SV Meiringen eine deutliche Reaktion fällig, vor allem wollten wir auf keinen Fall den Anschluss zur Tabellenspitze verlieren. Leider starteten wir sehr gehemmt und unkonzentriert in die Partie, liessen dem eher schwächeren Gegner zu viel Raum und kamen meist einen Schritt zu spät. Nach dieser sehr schwachen Startphase kamen auch wir zu Chancen und N. Chavanne brachte uns nach gut 20 Minuten in Führung - ein erster Weckruf an die Mannschaft, welcher seine Wirkung leider verfehlte. Wir konnten uns weiterhin nicht wirklich von unserer Lethargie befreien und verursachten kurz nach dem Führungstreffer einen Penalty für die SV Meiringen – allerdings übersah der Schiedsrichter das vorangegangene Foul an S. Berta, welcher dadurch den Ball mit der Hand berührte. Unser Torhüter P. Linder hielt den Strafstoss mirakulös und hielt und so in Führung. Dieses erneute Signal an das Team wurde wiederum nicht wahrgenommen und es blieb bis zum Pausenpfiff bei der 1:0-Führung. Es war allen bewusst, dass dies wohl eine der schwächsten Halbzeiten in dieser Saison war und nach dem Seitenwechsel eine enorme Leistungssteigerung folgen musste, denn ein stärker aufspielender Gegner hätte uns in dieser Verfassung längst an die Wand gespielt. Der Pausentee schien uns jedoch gut bekommen zu sein, auf einmal kamen die Pässe an, es wurde mehr gelaufen und die Zweikämpfe angenommen. Nach einem Freistoss aus der eigenen Hälfte lancierte S. Feller den mittlerweile in den Sturm gewechselten N. Chavanne, welcher mit seinem zweiten Treffer die Führung auf zwei Tore ausbauen konnte. Gut zwei Minuten später erzielte A. Bichsel eiskalt das 3:0, welches uns erlaubte, der SV Meiringen durch Abstimmungsprobleme in der Abwehr, den unnötigen Ehrentreffer zu schenken. Wir spielten nun munter nach vorne, wodurch unser Abwehrturm A. Boskovic zum nächsten Torerfolg kam. Nach schönen Angriffskombinationen konnten wir die Führung durch Tore von A. Bichsel und M. Aemmer bis zum Schlussresultat von 6:1 ausbauen. Nach einer schwachen ersten Halbzeit gelang uns also eine merkliche Steigerung und die verdienten drei Punkte wurden eingefahren. Nächste Woche steht das Auswärtsspiel gegen den FC Interlaken an - ein Gegner, welcher eine schwache Halbzeit unsererseits nicht zulassen wird! Wir werden dieses Mal von Anfang an bereit und hungrig sein müssen um gegen die Bödeler bestehen zu können. Ich bin überzeugt, dass uns dies mit der richtigen Einstellung und dem nötigen Teamgeist gelingen wird.

Hopp FCA, S. Feller #9