MATCHBERICHT FCA-FCK

Endlich stand nach einer gefühlten zehnjährigen Winterpause wieder ein Meisterschaftsspiel an. Die Vorzeichen konnten besser nicht sein: Ein neuer Trainer, eine gute und intensive Vorbereitung, ein neues Heimdress, viele Zuschauer, angenehme Fussballtemperaturen und ein Heimspiel gegen den Tabellenletzten – dies waren aber leider die einzigen Höhepunkte zum Rückrundenstart. Wir wollten bereit sein, dem Gegner unser Spiel aufdrängen, den nötigen Druck ausüben, mit Tempo nach vorne spielen und unsere Torchancen effizient verwerten. Der grosse Unterschied zwischen dem Plan und der Umsetzung wurde den vielen Zuschauern leider schnell vor Augen geführt. Es war nicht so, dass uns der FC Konolfingen dominierte, allerdings übernahmen sie das Spiel von Beginn weg und wir traten den beschriebenen positiven Umständen als Heimteam unwürdig auf. Die Konzentration sowie der nötige Biss für eine überzeugende Leistung fehlte und die wenigen, jedoch guten Torchancen unsererseits wurden wie so oft nicht in Tore umgewandelt. Dass es zur Pause immer noch 0:0 stand, hatten wir vor allem unserem Torhüter P. Linder zu verdanken, welcher an diesem Samstag wohl als einziger eine überzeugende Leistung zeigte und uns mehrmals im Spiel hielt. Die zweite Halbzeit wollten wir mit mehr Feuer und Überzeugung in Angriff nehmen. In den ersten 20 Minuten nach dem Wiederanpfiff gelang uns dies tatsächlich besser, aber Tore brachten wir trotzdem nicht zu Stande. Nach einem individuellen Abwehrfehler gelang dem Gegner das 0:1 und wir brachen nun auseinander. Kurz darauf mussten wir den zweiten Gegentreffer hinnehmen und der Mist war geführt. Zu einer Reaktion waren wir nicht mehr fähig, die Niederlage wurde akzeptiert. Wir waren von Beginn weg schlicht nicht bereit und wohl immer noch im Winterschlaf. Nun gilt es in dieser Woche zu erwachen, den verlorenen Kampfgeist wieder zu finden und endgültig in die Rückrunde zu starten. Schliesslich steht das Auswärts-Derby gegen den FC Rot-Schwarz an, wer dafür nicht zu motivieren ist, kann gleich zu Hause bleiben. Da das Spiel ungewohnt spät (20:00 Uhr) stattfindet, sollte zumindest jeder Spieler genügend ausgeruht sein, um eine Reaktion auf letzten Samstag zeigen zu können. Auf das nächste Wochenende soll sich tatsächlich der Frühling doch noch ankünden, somit wäre es für uns definitiv Zeit aus dem Winterschlaf und der noch vorhandenen Lethargie zu erwachen…. Auf geht’s!

 

Hopp FCA, S. Feller #9